SideStepCyn 001-kl wk-96
Impressum
SiStTit-k

Dieser Canyon bietet dem Fotografen eine große Menge an Motiven!
This canyon offers the photographer a large number of motifs!

IMG_2281xs-1
IMG_2293xs-1
IMG_2307xs-1
IMG_9716xs-6
IMG_2344xs-1
IMG_2362xs-1
IMG_2366xs-1
IMG_9736xs-8
Kugel1-9
IMG_9651xs-1
IMG_9657xs-2
IMG_9670xs-3
IMG_9697xs-4
IMG_9705xs-5
IMG_9720xs-7

Anfahrt vom Hwy. 89

SiStAnf-k
SiStCyn-k
RainboValley-1

Update:  29.09.2018

Anfahrt vom Hwy.89 in den Ort Church Wells.
durch den Ort geradeaus durch, dann auf der Gravel Road nach rechts,
später im Linksbogen leicht bergab bis zum Trailhead am Teich,
rechts der Road gelegen.
Diese Sandstraße ist auch mit 2WD oder RV zu befahren.
Vom TH aus geht man durch den Zaun,
der sich in einer Ecke öffnen lässt
und geht dann ca. 1,8 km den Wash hoch (Rainbow Valley).
Dort dann rechts hoch bis auf die Grasebene
und dann munter auf den P7 zu.
Wer den Abzweig verpasst, kommt kurz darauf an einen Staudamm.
dann geht man halt die 100m zurück.

GPS-Daten
1. Abzweig Hwy.89/Church Wells:  N 37°05'47” - W 111°46'10”
2. Trailhead:  N 37°08'01” - W 111°45'31”
P7 : auf der Anhöhe: N 37°09'15” - W 111°44'23”
P8 : Trail auf der südl. Canyopn-Kante: N 37°09’16” - W 111°43’59”
P9 : Abstieg in den Canyon: N 37°09’18” - W 111°43’40”
P10 : Schöner Hoodoo: N 37°09’31” - W 111°43’47”
P11 : Abzweig in den Slot Canyon zum Super-Hoodo: N37°09’27” - W 111°43’40”
(nach ca. 200m links hochklettern!)
P12 : Die Gruppe mit dem schönsten Hoodoo im ganzen Tal: N 37°09’20” - W111°43’57”
Von dort kann man irgendwie zur Höhe(P7) zurück gehen,
entweder steiler Aufstieg auf die Gras-Ebene,
oder durch den Canyon gemächlich hoch.

Die ganze Wanderung ist 10 km lang und dauert ca. 5 Std.
plus Pausen und Fotozeiten.
wobei ca. 450 Höhenmeter zu überwinden sind.
Im Canyon ist es warm - ausreichend Wasser mitnehmen!

Ich empfehle dringend, von P7 zurück zum Auto denselben Weg zu gehen
wie auf dem Hinweg!
Der Canyon dort runter sieht zwar am Anfang begehbar aus,
das ändert sich aber nach 300m!
Man gerät in ein Gewirr von schmalen Canyons und hohen Dryfalls.
Die Wegsuche und die Kletterei kosten viel
Zeit und Energie - ich habe das versucht - es war grausam!

Übrigens:
wer noch Energiereserven hat, steigt an der Ostseite des Sidestep auf
und geht die 800 m rüber zu den Wahweap Hoodoos.
KLICK  hier

Button-GPS-kl

Der Weg
vom Trailhead am Teich
bis zum höchsten Punkt (P7),
wo sich beide Canyons treffen